Turbinenhalle - Oberhausen

Whitesnake und The Answer

Unterwegs-in © WoGi - Fotolia.com(24.11.2011) Die britischen Hard Rocker von WHITESNAKE beehren diesen Herbst zwei deutsche Bühnen. Eine davon ist die der Turbinenhalle in Oberhausen. Mit im Gepäck haben die Jungs um Sänger David Coverdale ihr neues Album "Forevermore" und die Iren von THE ANSWER, welche schon für METALLICA und AC/DC den Anheizer spielen durften.
Diese präsentieren sich vor einer gut gefüllten aber nicht komplett ausverkaufen Halle. Mit ihrem 70er lastigen Rock können THE ANSWER eigentlich nur das recht alte Publikum gewinnen und an die guten alten Zeiten zurück erinnern. Da hat jemand ordentlich DEEP PURPLE, LED ZEPPELIN und BLACK SABBATH gehört und lässt diese Einflüsse mehr als deutlich in die Songs einfließen. Die vier Iren rocken recht gut über die Bühne, auch wenn wilder Rock'n'Roll mehr ist als nur ein bisschen mit den Armen zu wackeln oder auf der Stelle zu springen. Dennoch kommt ihr Sänger ziemlich sympathisch bei seinen Ansagen rüber und so verwundert es nicht, dass die Truppe im Verlauf ihres dreiviertelstündigen Sets den ein oder anderen neuen Fan dazu gewonnen hat.

Unterwegs in - © dzain - Fotolia.comNach einer halbstündigen Umbaupause entern dann WHITESNAKE endlich die Bühne in Oberhausen und legen souverän mit einem Medley aus den Songs 'Bad Boys' und 'Children Of The Night', beide vom kommerziell erfolgreichsten Werk der Bandgeschichte, "1987", vor. Auch die folgenden Tracks sind allesamt mehr als bekannte Gassenhauer der Band und stammen aus den erfolgreichen 80er Jahren. So werden etwa Songs wie 'The Deeper The Love', 'Love Ain't No Stranger' oder 'Give Me All Your Love' geboten bevor man mit 'Steal Your Heart Away' und 'Forevermore' zum ersten Mal neueres Material vorstellt.
Auffällig ist, dass Coverdale trotz seiner 60 Jahre erstaunlich gut bei Stimme ist. Dies liegt aber auch daran, dass die Band Playback beim Gesang benutzt. Sicherlich nicht die ganze Zeit über, aber ab und an ist es schon recht komisch, wenn man Coverdale hört obwohl er das Mikro nicht einmal ansatzweise in der Nähe seines Mundes hat. Trotzdem gibt sich der Altmeister ziemlich gelassen und rockt noch recht gut über die große Bühne der Turbinenhalle.
Nervig sind allerdings die Gitarren- und Drumsoli. Viel zu sehr in die Länge gezogen langweilen diese den ein oder anderen Besucher, allerdings braucht Sänger David Coverdale sicherlich diese fünfminütigen Verschnaufpausen.

Übrigens

Unterwegs in - © dzain - Fotolia.comWHITESNAKE präsentieren den gut 2500 Anwesenden ein wahres Best-Of Feuerwerk in etwas unter 2 Stunden. Nach dem DEEP PURPLE-Song 'Burn' ist dann aber Schluss und die Band verabschiedet sich zu den Klängen von 'We Wish You Well'.
Trotz des Playbackverdachts war es eine ziemlich gelungene Show der Band.

 

Text © by Sebastian Berning